Die optimale Kleidung für Fotoshooting

 

 

Kleider machen Leute, auch beim Fotoshooting. Denn selbst die tollste Pose nutzt nichts, wenn das Outfit insgesamt unstimmig ist. Und auch umgekehrt wird man beim Fotografieren kaum schöne Bewegungen und Gesichtsausdrücke hinbekommen, wenn man sich in seiner Kleidung nicht wohl fühlt.

 

Es muss passen!

 

Natürlich sieht ein enges Corsagenkleid schön aus. Aber nicht jeder kann es tragen, Grundsätzlich sollte man sich deshalb an folgende Regeln halten:

 

 

  • Die Kleidung sollte dem Körper schmeicheln, ohne dabei wie ein Sack an ihm herunter hängen. Es darf also ruhig etwas eng Anliegendes sein, allerdings sollten die körperlichen Problemzonen nicht übertrieben sichtbar werden.

 

 

  • Auch bei der Unterwäsche sollte man genau auf diesen Punkt achten. Wenn die Unterhose oder Bh zwickt, dann wird das gesamte Fotoshooting zu einer quälenden Angelegenheit.

 

  • Druckstellen sehen nicht nur unschön aus, sondern fühlen sich auch noch unangenehm an. Deshalb sollte kein Outfit gewählt werden, dass an irgendeiner Stelle sichtbare Druckstellen hinterlässt.

 

  • Insgesamt ist ein Outfit dann optimal, wenn man sich selbst darin pudelwohl fühlt. Deshalb sollte man bezüglich des Stils sich selbst treu bleiben.

 

 

 

Womit immer gut gearbeitet werden kann sind weite Shirts, Netzjäckchenschulterfreie Oberteile, Lederjacken, Hotpants, halterlose Strümpfe, Latzhose, Jeans mit leicht aufgerissener Optik......

Von Röcken und Kleidern rate ich eher ab, ausser es ist ein besonderes Teil was unbedingt mit aufs Bild muss ;)

 

 

 

 

Grundsätzlich solltest Du dir vor dem Termin folgende Gedanken machen:

 

- Für wen mache ich die Aufnahmen, z.B. Partner oder Großeltern?
- Wie will ich mich für ihn oder sie präsentieren?
- Wie sehe ich mich selbst am liebsten?

Für ein gutes Erscheinungsbild sollten Hemd und Bluse frisch gebügelt sein. Bitte prüfe auch die Schuhe.

 

Familienshooting

Stilvolle Aufnahmen entstehen oft dann, wenn keine allzu grellen Farben oder extrem gemusterten Kleider getragen werden.

Bei Familien, Gruppen- und Partneraufnahmen ist es sehr schön, wenn Farben einer Farbfamilie ewählt werden (z.b. alle Jeans und weißes Hemd) oder auch Kontärfarben dazu kombiniert werden.
Nicht etwa, dass wir Uniformen lieben, aber für eine harmonische Familien- oder Gruppenaufnahme darf die Kleidung durchaus gleich oder ähnlich sein.
Dies verdeutlicht, dass Sie nicht nur eine Familie, sondern auch ein Team sind. Zu achten ist auch darauf, dass die Stil-Richtungen harmonieren. Zu extreme Differenzen können sich beißen (z.B. Vater trägt Anzug und Krawatte, Sohn trägt coolen Jogginganzug).
 

 

Im Zweifel gerne mehrere verschiedene Teile zur Auswahl mitbringen. Ich berate gerne und es besteht auch die Möglichkeit, dass sich (auch mehrfach) während des Shootings umgekleidet wird.

 

 

Make-Up?

Generell solltest du bei einem Fotoshooting darauf achten, mattes Kompaktpuder zu verwenden. Unschöne Glanzstellen und Reflexionen im Gesicht durch die Blitzanlage werden dadurch vermieden. Das Make-Up sollte keinesfalls dunkler als die natürliche Hautfarbe sein. Du darfst aber ruhig ein bisschen dicker auftragen als Du es überlicherweise tust. Eventuelle Unreinheiten verschwinden damit besser und die Haut sieht glatter aus.

 

Das Blitzlicht im Fotostudio ''blitz'' viel von deinem Make-up weg und auf den Bildern wirkt ein stärkeres Make-Up besser als wenig oder gar keines.

 

 

Welche Foto-Frisur?

Aufgepasst Männer, dies ist nicht nur ein Frauenthema es soll einfach gepflegt aussehen, evtl einen aktuellen Haarschnitt und eine frische Rasur. Sind Bart und Koteletten frisch getrimmt?

Frauen empfehle ich nicht zu übertrieben „aufgestylt“, aber doch „frisch und gut frisiert“ zum Fototermin zu erscheinen. Wenn Sie ihre Haare tönen, achten Sie bitte auf einen frischen Haaransatz.

Auch hier bitte entspannt bleiben. Sollte dennoch eine widerspenstige Locke stören, wissen wir schon damit umzugehen.

 

 

Hände + Füße:

Wenn geplant ist, dass Ihre Ihre Hände mit auf die Bilder kommen, was z.B. sehr häufig bei bei Familienshootingss der Fall ist, dann empfiehlt sich eine frische Maniküre. Selbes gilt natürlich für Ihre Füße, hier prüfen Sie bitte auch Ihre Strümpfe nach Löchern.

 

 

Hautrötungen, Tränensäcke, Falten und Pickel, Warzen oder ein "Röllchen zu viel"?

Wir alle sind Menschen, solch kleine "Unschönheiten" können also passieren. Bitte machen sie sich keine Sorgen, die digitale Fotoretusche zaubert Unangenehmes bei Bedarf direkt ins digitale Nirwana.

Dennoch bitte realistisch bleiben dass auch der beste Fotograf und das beste Bearbeitungsprogramm keinen Chirurgen ersetzt, und die Bilder sollen ja Dich/Euch darstellen so wie du bist.